Loading...
Sie sind hier:/Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (gtw) & (IHK)
Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (gtw) & (IHK) 2017-09-19T15:39:48+00:00

Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (gtw) & (IHK)

Berufsbegleitender Teilzeitlehrgang in München

Kombination aus Fachseminaren und Fernstudium in 12, 16 oder 19 Monaten

Sie sind seit einiger Zeit z.B. in der Wohnungswirtschaft tätig und fragen sich nun – wie wird man eigentlich Fachwirt?
Sie möchten bei Ihrem Arbeitgeber bessere Chancen haben und vergleichen derzeit Aufstiegsfortbildungen, um mit Ihrer Immobilienkarriere weiter voran zu kommen?

Wir helfen gern weiter: Die gefragte Qualifikation zum/zur IHK-FachwirtIn kann nur über den sog. 2. Bildungsweg, also nicht über eine Ausbildung oder ein Studium, sondern über Externenprüfung erreicht werden. Bundesweit werden Lehrgänge und Fernkurse angeboten – idealerweise bei spezialisierten Bildungsträgern wie z.B. unserer Akademie.
 
Dies zeichnet unseren Lehrgang zum Immobilien-Fachwirt aus:100% Weiterempfehlung auf FernstudiumCheck - weitere Erfahrungsberichte

Wenn Sie mehr wissen möchten, lesen Sie die Details in den weiteren Registern, oder Sie fordern weitere Informationen an.

Sie arbeiten schon länger im Immobilienbereich und wollen sich weiterentwickeln?

Mit der Fortbildung zum Geprüften ImmobilienfachwirtIn IHK steigern Sie Ihren Marktwert, vertiefen Ihr Wissen und können so Ihre gesetzten Ziele erreichen.
Der Lehrgang vermittelt Ihnen umfassendes Fachwissen im Immobilienmanagement gemäß dem bundesweit gültigen Rahmenstoffplan des deutschen Industrie- und Handelskammertages. Sie verfügen am Ende über ein Komplettwissen, das Sie befähigt, vielseitige Fach- und Führungsaufgaben in der Immobilienwirtschaft zu übernehmen.
 

Jeder kaufmännisch Vorgebildete mit ausreichenden praktischen Erfahrungen in oder mit der Immobilienbranche kann am Lehrgang teilnehmen:

  • Makler
  • Hausverwalter
  • Finanzierer
  • Bankfachleute
  • Juristen
  • Architekten
  • Bauingenieure und Baufachleute
  • Bauträger
  • und natürlich wenn Sie eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann IHK bzw. zur Immobilienkauffrau IHK abgeschlossen haben.

Alle Teilnehmer/innen können bei erfolgreichem Abschluss den Titel „Geprüfte/r Immobilienfachwirt (gtw)“ erlangen. Für die Einschreibung zur optionalen Prüfung vor der IHK gelten die unter „Zulassung + Abschluss“  vermerkten Voraussetzungen.

Generell gilt, dass der Fachwirt als Aufstiegsfortbildung für Immobilienkaufleute konzipiert ist. Das bedeutet, dass grundlegende kaufmännische Fachbegriffe, Kenntnisse und Verfahren als bekannt vorausgesetzt werden. Allen Interessenten, die diese Grundkenntnisse nicht sicher anwenden können, empfehlen wir, diese parallel zur Weiterbildung aufzufrischen, bzw. zusätzlich zu erarbeiten. Wenn Sie sicher sein wollen, wie Ihre Voraussetzungen passen, beraten wir Sie gern.

Berufsbegleitender Teilzeit-Lehrgang in München.

In 12, 16 oder 19 Monaten bereiten Sie sich auf die anerkannteste Qualifikation der Immobilienbranche, den Immobilienfachwirt IHK, vor.

Der Lehrgang dauert in der Regel ca. 16 Monate. Er wird an 10 Wochenenden im ca. 3-5-wöchigen Rhythmus, und einem abschließenden 8-tägigen Blockseminar abgehalten. Die Seminare finden i.d.R. im institutseigenen Bildungszentrum in der Westendstrasse in München statt.
Je nach Endtermin kann die Studiendauer auf ca. 1 Jahr verkürzt werden. Damit erreichen Sie Ihr Ziel schneller, doch ist dazu ein etwas höherer Lerneinsatz nötig.

Der Lehrgang kombiniert staatlich geprüfte und zugelassene Lernhefte für das Selbststudium mit 10 Präsenz-Wochenend-Seminaren und 1 Präsenzwoche zur Vorbereitung auf die einzelnen Teilprüfungen, er ist also ein Fernlehrgang kombiniert mit einem Präsenzlehrgang. Sie können sich somit den Lernstoff selbst einteilen und werden von unseren Fachdozenten im realen Unterricht – face to face – (ohne virtuelles Online-Klassenzimmer) bei allen Fragen und Aufgaben unterstützt.

Lehrgangsablauf

Dieser Lehrgang ist auf die Berufspraxis auf Fachwirt-Niveau ausgerichtet. Er baut dabei auf ein Vorwissen ähnlich dem Wissen eines Immobilienkaufmanns auf (weiterführende Informationen zum Berufsbild bietet das B IBB – Bundesinstitut für Berufsbildung) . Er kombiniert Selbstlernunterlagen und Präsenzunterricht in Ihrer Lerngruppe und basiert auf einem staatlich geprüften Fernlehrgang. Er ist von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht ZFU unter der Registriernummer 572310 zertifiziert.
 
Sie können einen großen Teil Ihrer Lernleistung selbst bestimmen.

Im Gegensatz zu Angeboten anderer Lehrgangsanbieter benötigen Sie hier nur wenige Urlaubstage!

  • Der Lehrplan führt Sie sicher durch den Lehrgang. Er zeigt Ihnen bereits zu Beginn Ihre 10 Wochenendseminare am Freitag abend und Samstag, im Abstand von ca. 4 Wochen. Darauf folgt eine Blockwoche zur Prüfungsvorbereitung.
  • Im Präsenzseminar ergänzen und vertiefen Fachreferenten aus der Praxis die Inhalte, sowie Rechtsgrundlagen und machen diese für Ihr berufliches Umfeld anwendbar.
  • Aus dem Unterricht bilden sich Lerngruppen, die sich auch untereinander z.B. durch regen Austausch unterstützen. Diese Gruppe hilft Ihnen auch über mögliche Motivationslücken hinweg.
  • Durch die Kombination aus Seminar und Fernlehre kann die Kursdauer nahezu halbiert werden. Das heißt für Sie, dass Ihre zweifellos hohe Anstrengung einen überschaubaren Zeitrahmen hat und damit leichter durchzustehen ist. Dies zeigen unsere über 15-jährigen Erfahrungen mit diesem Konzept.

Zu Ihrer Betreuung stehen qualifizierte Dozenten und Teletutoren mit langjähriger Berufspraxis bereit. Während der Dauer Ihres Studiums können Sie sich an den Präsenzwochenenden persönlich und zwischen den Wochenenden brieflich, telefonisch oder am besten per E-Mail an diese wenden. In den Studienheften sind Aufgaben enthalten, deren Lösungen Sie an Ihren Teletutor einsenden (Einsendeaufgaben). Diese erhalten Sie mit den entsprechenden Korrekturhinweisen zurück und können so Ihr Wissen überprüfen und vertiefen.

Der Fachlehrgang im Detail

Der Kombinationslehrgang orientiert sich am IHK Rahmenstoffplan der Ausbildungsverordnung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Er vermittelt diese Inhalte:

Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft

  • Die Immobilienbranche im nationalen und europäischen Wirtschafts- und Gesellschaftssystem
  • Spezielle Politikfelder, insbesondere Infrastrukturpolitik, Energie- und Umweltpolitik, Wettbewerbs- und Verbraucherschutzpolitik, auch im europäischen Zusammenhang
  • Rahmenbedingungen der Kapitalmärkte
  • Steuern und Abgaben in der Immobilienwirtschaft

Unternehmenssteuerung und Kontrolle

  • Organisation, Rechtsformen und betriebswirtschaftliche Funktionen, auch unter Berücksichtigung regionaler Bedingungen
  • Unternehmensfinanzierung, Investitions-, Liquiditäts- und Rentabilitätsplanung und -rechnung
  • Portfoliomethoden
  • Budgetierung, Wirtschaftspläne
  • Unternehmensbezogene Steuern
  • Bilanzierung und Bewertung nach handelsrechtlichen Vorschriften sowie Grundlagen der internationalen Rechnungslegungsvorschriften
  • Interne Unternehmensrechnung sowie Grundlagen der Jahresabschlussanalyse
  • Planungs- und Kontrollinstrumente

Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung

  • Unternehmensleitbilder, Personalstrukturen, Kompetenzprofile
  • Personalbedarfs-, Personaleinsatz- und Personalkostenplanung
  • Personalauswahl, Begründung und Beendigung von Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Mitarbeiterförderung, -entwicklung und -motivation
  • Planung und Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen
  • Förderung von Lernprozessen, methodische und didaktische Aspekte
  • Moderations-, Präsentations- und Gesprächstechniken

Immobilienbewirtschaftung

  • Rechtliche Besonderheiten bei Gestaltung, Auslegung und Beendigung von Mietverträgen mit privaten und gewerblichen Kunden
  • Rechtliche Besonderheiten der Wohnungseigentumsverwaltung
  • Organisation und Überwachung von Serviceleistungen
  • Instandhaltung und Modernisierung, auch unter Beachtung bautypischer Gegebenheiten
  • Forderungsmanagement
  • Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement im Rahmen spezifischer Zielgruppen- und Wohnkonzepte
  • Optimierung von Bewirtschaftungskosten
  • Entwicklung und Optimierung von Bestandsimmobilien unter Berücksichtigung des Produktlebenszyklus

Bauprojektmanagement

  • Projektmanagementmethoden
  • Regionale Projektbedingungen
  • Stadt- und Raumplanungskonzepte
  • Baurechtliche Vorprüfungen
  • Objektfinanzierung und Förderprogramme, Objektrentabilitäts- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Ausschreibungen, Submissionen, Vertragsbedingungen und Vertragsstörungen bei Bauleistungen
  • Abnahme und Abrechnung von Bauleistungen
  • Überführung von Bauprojekten in die Immobilienbewirtschaftung

Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit

  • An- und Verkauf von Immobilien
  • Immobilienbewertung und Marktpreisbildung
  • Kundenakquise und -bindung
  • Gestaltung und Erschließung von Marktsegmenten
  • Rechtliche Besonderheiten der Maklertätigkeit

Sowohl Lehrgangsinhalt, als auch Ausrichtung entsprechen voll und ganz den Rechtsgrundlagen der Berufsverordnung.

Ihre Aufnahme in den Lehrgang besprechen wir gern im Vorfeld persönlich mit Ihnen. Der Lehrgang erwartet erste professionelle Berufspraxis in der Immobilienwirtschaft. Sofort zugelassen werden Sie daher als Immobilienkaufmann IHK oder Immobilienkauffrau IHK, oder wenn Sie eine Ausbildung zum Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft durchlaufen haben.

Zwei Abschlüsse sind möglich

Am Kursende sind zwei Abschlussprüfungen möglich, die institutsseitige Prüfung zum Geprüften Immobilienfachwirt (gtw) und die IHK-Prüfung zum Geprüften Immobilienfachwirt IHK. Die meisten Absolventen legen beide ab und nutzen so doppelte Erfolgschancen.
An unserer Bildungsträger-Prüfung können Sie teilnehmen, wenn Sie die Aufgaben im Fernkurs erfolgreich bewältigen. Die Zulassung zum Abschluss bei der Handelskammer hängt von Ihrer Ausbildung und von Ihrer Berufserfahrung in der Immobilienwirtschaft ab. Wenn Sie wünschen, dann klären wir dies mit Ihnen bereits vor Ihrer Anmeldung  zu dieser Weiterbildung.
Zur Zertifikatsprüfung „Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (gtw)“ dürfen nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme antreten:

  • Personen, die eine einschlägige Berufsausbildung in der Immobilienbranche durchlaufen haben, z.B. Kaufmann/frau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft (IHK) bzw. Immobilienkaufmann/frau (IHK)
    oder
  • Personen, die über eine gleichwertige kaufmännische oder verwaltende Fachausbildung verfügen, z.B. als Bank-, Industrie- oder Einzelhandelskaufmann und mindestens ein Jahr in der Immobilienbranche berufstätig sind
    oder
  • Personen ohne kaufmännischen Berufsabschluss aber mit mehrjähriger nachweisbarer kaufmännischer Berufspraxis in der Immobilienbranche, z.B. tätige Makler oder Verwalter, auch privater Immobilienvermögen, weiterhin auch Hochschulabsolventen der Betriebs-, Volkswirtschaft, Jura, Architektur, Bauingenieurwesen usw. nach Beratung und Prüfung durch die gtw.

Zum Abschluss „Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (IHK)“

gelten die Zulassungsvoraussetzungen der IHK. Es gilt die Prüfungs- und Weiterbildungsverordnung von 2008 (siehe auch rechts bei Downloads).
Hier haben wir die Bestimmungen erläutert:

  • Die dort geforderte Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Immobilien-Fachwirtes haben.
  • Alle Zeitspannen gelten für den Zeitpunkt der Prüfung und nicht für den Beginn Ihrer Weiterbildung. Das heißt, dass Sie zum Anfang des Lehrganges die Zulassungsforderungen um mindestens 1 Jahr verkürzt betrachten können!

Wenn Ihr Ziel die IHK-Prüfung ist, empfehlen wir Ihnen, in einer Bewerbung bis spätestens Juli des Prüfungsjahres bei der zuständigen Handelskammer zu klären, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen bereits erfüllen. Sie können sich bei der münchner Industrie- und Handelskammer bewerben, wenn die IHK an Ihrem Wohn- oder Arbeitsort die Prüfung nicht anbietet. Für weitere Informationen, nötige Grundlagen und Fristen, wie und wann Sie sich spätestens bei der IHK bewerben, halten wir Merkblätter für Sie (siehe Downloads auf der rechten Seite) bereit, so dass Sie die Formulare der IHK leichter finden können. Wir beraten Sie über Ihre Chancen, von der IHK zugelassen zu werden. Diese Beratung ist unser Service und kostenfrei und unverbindlich.
 
Wenn Sie sich über Ihre Zugangsvoraussetzungen unklar sind, dann fragen Sie uns einfach.

Ihr Zertifikat 

Zertifikat-Immobilienfachwirt

Wenn Sie die interne Weiterbildungs-Prüfung erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten Sie Ihr Zertifikat zum/zur „Geprüfte/n Immobilienfachwirt/in (gtw) und zusätzlich ein Zeugnis über die erbrachten Prüfungsleistungen.
Für Absolventen, welche eine selbständige professionelle Immobilientätigkeit anstreben, ist der Abschluss des Lehrganges eine gute fachliche Vorbereitung auf den in Kürze vom Gesetzgeber geforderten Sachkundenachweis.
 
Die Qualität des Lehrgangs ist in der süddeutschen Immobilienbranche vielfach bekannt und wird durch einen langjährig sehr guten IHK-Erfolg untermauert.

Bereits Ihr gtw-Zertifikat eröffnet Ihnen den Zugang zum Hochschulstudium Immobilienökonom z.B. beim renommierten Bildungszentrum DIA in Freiburg. Wenn Sie zusätzlich das öffentlich-rechtliche Zertifikat der Handelskammer erreicht haben, eröffnet dies weitere Zugangsmöglichkeiten zu Studiengängen wie z.B. Bachelor of Business Administration (BBA) oder Bachelor of Arts in Real Estate beim EBZ, die Sie mit Stufe 6 des deutschen Qualifikationsrahmens DQR erreichen können.
 

Darüber hinaus bietet die Euro-FH, Deutschlands bekannteste private Fernhochschule, allen gtw-Absolvent/innen höchst flexible Bachelor- und Master-Studiengänge zu Sonderkonditionen an.

 

Die Investition

Die Lehrgangsgebühr beträgt 3.580,- € für alle in 2017 und 3.680,- für alle ab 2018 startenden Lehrgangsklassen.  Sie enthält alle Leistungen unserer Akademie für Unterlagen Ihres Fernkurses, die ergänzenden Lernmittel für die Präsenzseminare sowie die Unterstützung durch den Teletutor und die Korrektur der Einsendeaufgaben.
Diese Weiterbildung ist von der MwSt. befreit. Für Ihre Einsendungen oder Anfragen fallen außer den üblichen Verbindungsgebühren der Fernkommunikationsmittel keine weiteren Kosten an. Für die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung zum/zur „Geprüften Immobilienfachwirt/in (gtw)“ wird eine Gebühr von 200,- € (MwSt-frei) erhoben. In dieser Gebühr ist die Ausfertigung des Zertifikates bei bestandener Prüfung bereits enthalten.
Die Lehrgangsgebühren werden in 10 bzw. 15 bequemen Monatsraten per Lastschrift eingezogen.

 

Wenn die prüfende IHK außerhalb Ihres Wohnbereiches liegt, dann berücksichtigen Sie bitte Reiseaufwendungen für die Blockwoche und für die Prüfungen am Ort der prüfenden IHK. An diesem Prüfungsworkshop nehmen Sie auch dann teil, wenn Sie die Lehrgangsabschluss-Prüfung ablegen möchten, nicht aber die IHK-Prüfung, oder wenn Sie planen, diese später abzulegen. Für die IHK-Prüfung erhebt diese eine separate Gebühr von derzeit ca. 500,- €.

Förderung

Meisterbonus:
Die Landesregierung Bayern hat mit dem „Meisterbonus“ einen zusätzlichen Anreiz geschaffen, sich beruflich weiterzubilden. Jeder Teilnehmer, der die IHK-Prüfung mit Erfolg besteht, bekommt derzeit vom Freistaat Bayern einen Bonus von 1.000 €. Die Richtlinie des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie ist zunächst auf den Zeitraum 1. September 2013 bis 31. Dezember 2016 terminiert. Sie wird gegebenenfalls weitergeführt.

 

Steuerermäßigung:
Weiterbildungskosten sind in gewissen Grenzen steuerlich abzugsfähig. Bitte fragen Sie dazu Ihren Steuerberater oder Ihren Sachbearbeiter beim Finanzamt.

 

Bildungsgutschein:
Wenn Sie mit dieser Fachwirt-Weiterbildung eine Berufsausbildung nachholen oder ersetzen, dann kann eine 100%-Förderung durch die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter für Sie möglich sein. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihren Arbeitsberater oder -Vermittler. Wenn Sie Aussicht auf einen Bildungsgutschein gem. SGBII/III haben, fordern Sie von uns das zugehörige separate Anmeldeformular an.

Die gtw ist nach dem AZAV-Standard im Qualitätsmanagement vom TÜV-Süd geprüft und zugelassen. Die AZAV Zertifizierung garantiert, dass Sie in den Lehrgängen zum Geprüften Immobilienmanager (gtw) und Geprüfter Immobilienfachwirt (gtw/IHK) mit einem Bildungsgutschein zu 100 % gefördert werden können.

 

Meister-BAföG:
Prüfen Sie bitte auch bei Ihrem Landratsamt oder Ihrer Kreisverwaltung die Möglichkeit, ein Darlehen im Rahmen des sogenannten Meister-BAföG zu erlangen. Da der Lehrgang auf eine öffentlich-rechtliche Fortbildungsprüfung vorbereitet und als staatlich zertifizierter Fernlehrgang die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt, ist eine Förderung möglich.

 

Reha-Förderung:
Als Reha-Maßnahme kann diese Fortbildung von der Deutschen Rentenversicherung Bund (vormals: BfA, Bundesversicherungsanstalt für Angestellte) gefördert werden. Auskünfte erteilt Ihre zuständige Rentenversicherung.

 

Bildungsurlaub:
Unser Bildungsinstitut besitzt für Arbeitnehmer aus NRW den Förderstatus als anerkannte Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung. Damit besteht Anspruch auf Bildungsurlaub nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG). Für Teilnehmer die in Bundesländern mit Bildungsurlaubsregelung wohnen, kann vor dem Lehrgang Bildungsurlaub beantragt werden. Sie sehen, es sind vielfältige Möglichkeiten, wie Sie mit Hilfe dieses Lehrganges Ihre berufliche Zukunft stabilisieren und verbessern können.

 

Begabtenförderung für junge Talentierte bis 24:
Wenn Sie Ihr 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, und z.B. Ihren Berufsabschluss mit mindestens 87 Punkten oder besser als “gut” abgeschlossen haben, können Sie für Ihre weitere berufliche Qualifizierung ein Weiterbildungsstipendium der SSB Stiftung erhalten. Alle Bewerbungsbedingungen finden Sie auf dieser Website der SSB Stiftung.

Ihre Erfolgschance

Der Lehrgang und beide Prüfungen (die der Akademie und die der IHK) sind herausfordernd. Daher ist es normal, dass nicht alle Teilnehmer diese auf Anhieb bestehen. Diejenigen aber, die drangeblieben sind, haben im letzten Kurs folgendermaßen abgeschnitten.

91 % bestanden die interne gtw-Prüfung100% Weiterempfehlung auf FernstudiumCheck - weitere Erfahrungsberichte
81% gtw-Teilnehmer bestanden die IHK Prüfung im ersten Versuch 

Zum Vergleich:
47% der Erstteilnehmer anderer Institute bestanden die IHK-Prüfung
 
Wenn Sie sich für das Ergebnis im Detail interessieren, lesen Sie hier die Newsmeldung dazu.
 
Teilnehmerstimmen und Erfahrungsberichte

Viele Bewertungen über den Lehrgang finden Sie bei uns in den Teilnehmerstimmen und auch bei Fernstudiumcheck
 
„(…) da ich in den letzten Jahren über meinen Beruf in der Wirtschaftsprüfung mit dem Bereich Bernd von HerderImmobilienwirtschaft verstärkt zu tun hatte, war die Weiterbildung zum Geprüften Immobilien-Fachwirt (gtw), eine sinnvolle und weitere Ergänzung für die Ausübung meines damaligen Berufs. Basierend auf Ihren Lehrgang konnte ich in der Folgezeit den Abschluss zum Immobilien- Fachwirt (IHK) und später noch zum Diplom-Immobilienökonom (ADI) der Akademie der Immobilienwirtschaft erfolgreich absolvieren (…)“ – Bernd von Herder
 
Wenn Sie sich für diese Weiterbildung interessieren, senden wir Ihnen die Anmeldeunterlagen nebst Termindetails gerne zu. Lehrgänge werden immer im Februar, Mai und Oktober angeboten.
 
Den nächsten Kurs Starttermin finden Sie auch in der Gesamtliste Termine.

Rufen Sie uns an!

Anita SanderKlären Sie in der Beratung, wann die IHK-Prüfung für Sie erreichbar ist.

Den Kursplan mit Termin Details senden wir Ihnen gerne zu.

Ihre Anita Sander,
Schulungsleitung

Rufen Sie mich an, mailen Sie mir:

089 / 57 88 79
info@gtw.de

Die ausführliche Lehrgangsbeschreibung (.pdf) können Sie hier herunterladen.

Infos anfordern
Anmeldeformular

Lehrgangsstart:

06.10.2017   *nur noch Restplätze*
03.11.2017
23.02.2018
04.05.2018
12.10.2018

nächster Infoabend:

28.09.2017 Infoabend um 18:00 Uhr

Downloads:

Lehrgangsbeschreibung
Anmeldung zum Lehrgang

Merkblatt kaufm. Grundlagen

Merkblatt IHK-Bewerbung
Merkblatt Meister-BAföG

IHK-Prüfungsverordnung