Sie sind hier:/Datenschutz
Datenschutz2018-08-01T10:35:29+00:00

Datenschutzerklärung gemäß DS-GVO

Die gtw Weiterbildung GmbH, Westendstr. 179, 80686 München, www.gtw.de folgend bezeichnet als „Verantwortlicher“, vertreten durch: Christian Szeibert, Geschäftsführer gibt diese Datenschutzerklärung heraus.

Bestellter externer Datenschutz-Beauftragter (DSB):
René Rautenberg GmbH, Hauptstrasse 28, 15806 Zossen, www.er-secure.de

Bei Fragen oder Anmerkungen können Sie sich gerne per Email an datenschutzbeauftragter@gtw.de wenden.

Gemäß EU Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO) machen wir Sie hiermit über Ihre Rechte aufmerksam:

Artikel 15, Auskunftsrecht der betroffenen Person

(1)   Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen, gtw Weiterbildung GmbH eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  1. a) die Verarbeitungszwecke;
  2. b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  3. c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  4. d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  5. e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  8. h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

(2)   Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

(3)   Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

(4)   Das Recht auf Erhalt einer Kopie gemäß Absatz 1b darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Artikel 16, Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Artikel 17, Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

(1)   Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. a) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. b) Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Ab-satz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. c) Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. d) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. e) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  6. f) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

(2)   Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

(3)   Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. a) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  2. b) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. c) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3;
  4. d) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  5. e) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Artikel 18, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

(1)   Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  1. a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  2. b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
  3. c) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  4. d) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Ar-tikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

(2)   Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten — von ihrer Speicherung abgesehen — nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

(3)   Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung gemäß Absatz 1 erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Artikel 19, Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung

Der Verantwortliche, teilt allen Empfängern, denen personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 16, Artikel 17 Absatz 1 und Artikel 18 mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Der Verantwortliche unterrichtet die betroffene Person über diese Empfänger, wenn die betroffene Person dies verlangt.

Artikel 20, Recht auf Datenübertragbarkeit

(1)   Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen, bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und
  2. b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

(2)   Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

(3)   Die Ausübung des Rechts nach Absatz 1 des vorliegenden Artikels lässt Artikel 17 unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

(4)   Das Recht gemäß Absatz 2 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Artikel 21, Widerspruchsrecht

(1)   Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche, verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

(2)   Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

(3)   Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

(4)   Die betroffene Person muss spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit ihr ausdrücklich auf das in den Absätzen 1 und 2 genannte Recht hingewiesen werden; dieser Hinweis hat in einer verständlichen und von anderen Informationen getrennten Form zu erfolgen.

(5)   Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

(6)   Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde:

Sie haben jederzeit das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzbehörde. Diese ist:

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz
Dr. Thomas Petri
Postfach 22 12 19, 80502 München
oder: Wagmüllerstr. 18, 80538 München
Telefon: 089/21 26 72-0, Telefax: 089/21 26 72-50
E-Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de

Folgende Datenverarbeitungsprozesse sind in der gtw Weiterbildung vorhanden:

Interessentendaten:

Wenn Sie bei der gtw anfragen, persönlich, per Telefon, per E-Mail oder durch Infoanforderung über die gtw-Website, dann speichern wir die Angaben, die Sie uns freiwillig mitteilen in einem gtw-internen (Customer-Relationship-Management-System) CRM-System. Maximal speichern wir: Vorname, Name, Anrede, Adresse, Telefonnummer, E-Mail und weitere Inhalte, die sie uns zu Ihren näheren Wünschen übermittelt haben. Wir benötigen diese Angaben damit wir Ihnen:
– die Informationen zu Weiterbildungsveranstaltungen sowie
– über mögliche Veränderungen (Termine, Inhalte, Formen) der betroffenen Veranstaltungen oder
– über zu Ihren Wünschen passende Entwicklungen zukommen lassen können.

Sie können der Datennutzung jederzeit widersprechen entweder per E-Mail oder auf anderem im Impressum der gtw genannten Kommunikationswegen. Wir löschen dann Ihre Daten, gemäß dieser Datenschutzerklärung, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsverpflichtungen vorliegen, regulär nach den folgenden Grundsätzen:

Wir speichern diese Daten nur so lange sie für eine Zielgerechte Bearbeitung nötig sind. Je nach Grund ist die Speicherzeit gestaffelt und beträgt maximal:
bei Kontakten, deren konkreter Leistungswunsch noch unklar ist bis zu 6 Monaten, damit ein Klärung möglich wird, falls sich der Leistungswunsch im Beratungsablauf als erledigt erweist, werden die Daten umgehend entfernt,
bei Kontakten, die sich konkret für eine spezifische Leistung interessieren, aber noch nicht angemeldet sind, beträgt die Speicherdauer bis zu 36 Monaten, da die Entscheidungsprozesse z.B. von längeren berufsbildenden Lehrgängen, die selbst bis zu zwei Jahre dauern können, einen langen Zeitraum in Anspruch nehmen können.
bei angemeldeten Teilnehmern und Geschäftspartnern beträgt die Speicherdauer zehn Jahre ab dem Jahr des Abschlusses der Leistung bzw. der Geschäftsbeziehung, um Ansprüche zu sichern, die gesetzlichen Vorgaben zur Aufbewahrung von Belegen w.z.B. von Zeugnissen zu erfüllen und um nach dem Abschluss eine wunschgemäße Beratung zur möglichen weiteren beruflichen Entwicklung leisten zu können.

Teilnehmerdaten:

Wenn Sie sich zu einer Veranstaltung anmelden, dann bitten wir Sie um Angabe zusätzlicher persönlicher Daten und um die Zustimmung, diese entsprechend den Datenschutzbestimmungen und dieser Datenschutzerklärung zu verarbeiten.

Diese Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen entweder per E-Mail oder auf anderem im Impressum der gtw genannten Kommunikationswegen. Bitte beachten Sie jedoch, dass die gtw Ihnen in diesem Fall keine Dienstleistungen zur Verfügung stellen kann. Widerrufen Sie Ihre Angaben zu Ihren personenbezogenen Daten, die jedoch noch für die Erfüllung bestehender vertraglicher Beziehungen zwischen Ihnen und der gtw erforderlich sind, so löschen wir diese Daten unverzüglich nach Beendigung der vertraglichen Beziehungen bzw. nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Die bei Anmeldung zusätzlich erhobenen und verarbeiteten Daten sind die beauftragte Dienstleistung, Bank-, Abrechnungs- und Zahlungsdaten zu Abrechnungszwecken sowie Geburtsdatum und Ort zur Erstellung eines persönlichen Zertifikates. Die Daten geben wir ggf. an unsere beauftragte Steuerkanzlei für steuerliche Zwecke weiter.

Vorname, Name, Kurs geben wir an die beauftragten Dozenten weiter, damit diese Sie individuell ansprechen können. Ihre Teilnahme an Veranstaltungen verarbeiten wir in Anwesenheitslisten zur Dokumentation der Leistungserbringung. Falls Prüfungen in Lehrgängen enthalten sind, verarbeiten wir auch Ihre Prüfungsarbeiten und die Ergebnisse um Ihnen ein Zeugnis bzw. qualifiziertes Zertifikat erstellen sowie anonymisierte Durchschnittsergebnisse mitteilen zu können.

Drittanbieter / zielgruppenbezogene Werbung

Die gtw gibt personenbezogene Daten nur dann an Dritte weiter, wenn Sie uns dazu explizit Ihre Zustimmung erteilt haben. Ohne Zustimmung gibt die gtw personenbezogene Daten nur bei Vorliegen eines Durchsuchungsbefehls, einer richterlichen Anordnung, einer gerichtlichen Zwangsmaßnahme oder in anderen rechtmäßigen und gesetzlich geregelten Fällen weiter.

Die gtw greift auf Drittanbieter zurück, um Anzeigen auf den Internetseiten dieser Drittanbieter zu schalten:

Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA
Facebook, Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA 94025, USA).

Hierzu werden Cookies dieser Drittanbieter (gelegentlich auch bezeichnet als Tags, Benutzeraktions- oder Tracking-Pixel) in Ihrem Internet-Browser platziert, wenn Sie sich mit Ihrem Account beim Drittanbieter anmelden und dort eine Werbeanzeige angesehen oder angeklickt haben. Damit kann die gtw die Aktionen von Nutzern nachverfolgen sowie die Wirksamkeit von Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke erfassen oder damit Anzeigen zu Produkten und Diensten schalten, die Sie interessieren könnten. Die so erfassten Daten sind für die gtw anonym (Nutzungsdaten), das heißt, die gtw sieht nicht die personenbezogenen Daten einzelner Nutzer (Nutzerdaten). Allerdings werden diese Nutzungsdaten evtl. von dem jeweiligen Drittanbieter gespeichert und verarbeitet.

Google Maps

Wir binden die Landkarten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated. Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die gtw Weiterbildung GmbH hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Google Fonts

Wir binden die Schriftarten („Google Fonts“) des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq  und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

Datenschutz und Datensicherheit

Die gtw wendet angemessene Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor unbefugtem Zugriff oder unbefugter Veränderung, Weitergabe oder Vernichtung von personenbezogenen Daten an. Zu diesen Maßnahmen gehört unter anderem eine durch den Verantwortlichen durchgeführte interne Überprüfung unserer Praktiken zur Datenerhebung, -speicherung und -verarbeitung, sowie der technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor unbefugtem Zugang zu Systemen, in denen wir derartige sensible Daten speichern.

Alle gesammelten Daten werden auf Servern in Deutschland bzw. in Europa gespeichert. Zudem beschränken wir intern den Zugriff auf personenbezogene Daten auf diejenigen Beschäftigten, Erfüllungsgehilfen und Vertreter der gtw, die für den Betrieb, die Entwicklung und die Verbesserung unserer Dienstleistungen von den Daten Kenntnis haben müssen. Diese Personen unterliegen besonderen Geheimhaltungsverpflichtungen. Verletzen sie dennoch ihre Pflicht zur Geheimhaltung, so drohen diesen Personen arbeitsrechtliche Sanktionen bis hin zur Kündigung sowie eine strafrechtliche Verfolgung.

Die gtw überprüft regelmäßig die Einhaltung dieser Datenschutzbestimmungen.

Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutz-Erklärung und die in ihr enthaltenen Bestimmungen können von Zeit zu Zeit geändert werden, um sie den jeweils geltenden Datenschutzbestimmungen anzupassen. Ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung werden wir jedoch Ihre Rechte aus dieser vorliegenden Datenschutzerklärung nicht eingeschränkt. Änderungen an dieser Datenschutzerklärung wird die gtw unaufgefordert auf seinen Internetseiten bekanntgeben. Frühere Versionen dieser Datenschutzerklärung werden von der gtw archiviert, so dass Sie sie auf Anfrage weiterhin einsehen können.

Verwendung in gewerblicher Werbung:

Die Verwendung der Kontaktdaten des Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn die gtw hatte zuvor eine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Die gtw und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe Ihrer Daten.

München, April 2018

Online-Streitbeilegung:

Verbraucherinformationen: Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Google Analytics

„Diese Website benutzt Google Analytics (GA), einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen überträgt GA die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA  und kürzt sie dort. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Wir nutzen Google Analytics zudem dazu, Daten aus AdWords und dem Double-Click-Cookie zu statistischen Zwecken auszuwerten. Sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie dies über den Anzeigenvorgaben-Manager (http://www.google.com/settings/ads/onweb/?hl=de) deaktivieren.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.“

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de

Facebook Remarketing

Diese Website verwendet die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ der Facebook Inc. („Facebook“). Diese Funktion dient dazu, Besuchern dieser Webseite im Rahmen des Besuchs des sozialen Netzwerkes Facebook interessenbezogene Werbeanzeigen („Facebook-Ads“) zu präsentieren. Hierzu wurde auf dieser Website das Remarketing-Tag von Facebook implementiert. Über dieses Tag wird beim Besuch der Webseite eine direkte Verbindung zu den Facebook-Servern hergestellt. Dabei wird an den Facebook-Server übermittelt, dass Sie diese Website besucht haben und Facebook ordnet diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Benutzerkonto zu. Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie über Ihre diesbezüglichen Rechte und Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Facebook unter https://www.facebook.com/about/privacy/. Alternativ können Sie die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ unter https://www.facebook.com/settings/?tab=ads#_=_ deaktivieren. Hierfür müssen Sie bei Facebook angemeldet sein.

Google Tag Manager

Diese Webseite verwendet den Google Tag Manager. Durch diesen Dienst können wir Website-Tags über eine Oberfläche verwalten. Der Google Tool Manager implementiert lediglich Tags. Das bedeutet: Die Seite setzt keine Cookies ein und erfasst keine personenbezogenen Daten. Der Google Tag Manager löst andere Tags aus, die wiederum ggf. Daten erfassen. Jedoch greift der Google Tag Manager nicht auf diese Daten zu. Wurde auf Domain- oder Cookie-Ebene eine Deaktivierung vorgenommen, so bleibt sie für alle Tracking-Tags bestehen, insofern diese mit dem Google Tag Manager implementiert sind.

Besondere Nutzungsbedingungen

Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Bestimmungen abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.
Quelle: Disclaimer von Juraforum.de – Rechtsportal und Experten-Branchenbuch.de – Anwaltssuche

 

Ende der Datenschutzerklärung